Die Physiotherapie orientiert sich bei der Behandlung an Ihren Beschwerden und Ihren Funktions- bzw. Aktivitätseinschränkungen. Sie nutzt primär manuelle Fertigkeiten des Therapeuten, ergänzt durch natürliche Reize und fördert so die Aktivität und Mobilität. Besonders erfolgversprechend sind manuelle Therapien, Bobath und manuelle Lymphdrainagen aber auch klassische Massagen, Atemtherapie, Fango, Heißluft, Elektrotherapie und Eispackungen können Gutes bewirken. Für die Physiotherapie oder auch für die Krankengymnastik benötigt man eine ärztliche Verordnung. In Einzelbehandlungen werden durch verschiedene Therapietechniken Störungen des Bewegungsapparates therapiert.

Mir ist wichtig, dass wir unseren Patienten die bestmögliche Behandlung, nach modernsten Methoden anbieten können. Deshalb fördern wir unsere Physiotherapeuten mit regelmäßigen Schulungen.
Michaela Mörsen
Leitung Physiotherapie

Unsere Behandlungsmethoden

Propriozeptive Neuromuskuläre Facilitation (PNF)

Ihr Körper verfügt über unterschiedliche Sinnesorgane. Durch die so genannten Bewegungsfühler (Rezeptoren) nehmen Sie wahr, wie Ihr Körper sich bewegt oder in welcher Position er sich befindet („Propriozeptiv“). Daher wissen Sie ohne hinzusehen, ob Sie zum Beispiel Ihr Knie gerade strecken oder beugen. Eine PNF-Therapie regt diese Rezeptoren in Gelenken, Muskeln und Sehnen durch gezielte Stimulation an und aktiviert sie. Durch die Stimulation wird die Wahrnehmung gefördert, sie ist entscheidend für Bewegungsorganisation.

Krankengymnastik nach Bobath (KGB)

Das Nervensystem hat die Fähigkeit ein Leben lang zu lernen. Nach einer Schädigung ermöglicht es die Plastizität des Gehirns neue Kapazitäten zu aktivieren. Die Bobath-Therapeuten unterstützen den betroffenen Pateinten bei seinem individuellen Lernprozess.

Wärmetherapie (WT)

Bei der Wärmetherapie handelt es sich um eine Form der Thermotherapie, bei der Wärme verschiedenen Ursprungs zur Behandlung von Schmerzen und nicht entzündlichen Erkrankungen eingesetzt wird. Mithilfe unterschiedlicher Wärmeträgern( Heiße Rolle, Fango, Wärmelampe, Wärmekissen, Kirschkernkissen) möchte man den Heilenden Effekt von Wärme Therapeutisch nutzen. Bis auf wenige Ausnahmen haben die Methoden der Wärmetherapie einen hohen Stellenwert in der Physiotherapie.

Manuelle Therapie (MT)

Die Manuelle Therapie ist ein Behandlungsansatz, bei dem Funktionsstörungen des Bewegungsapparates untersucht und behandelt werden. Grundlage der Manuellen Therapie sind spezielle Handgriff- und Mobilisationstechniken, bei denen Schmerzen gelindert und Bewegungsstörungen beseitigt werden. Physiotherapeuten untersuchen dabei die Gelenkmechanik, die Muskelfunktion sowie die Koordination der Bewegungen, bevor ein individueller Behandlungsplan festgelegt wird.

Krankengymnastik (KG)

Der Physiotherapeut erarbeitet je nach Krankheitsbild des Patienten einen individuellen Behandlungsplan. Im Fokus steht dabei die Erarbeitung funktioneller und automatisierter Bewegungsmuster. Von besonderer Bedeutung ist die systematische Wiederholung bestimmter Muskelanspannungen mit dem Ziel der Leistungssteigerung.

Kyrotherapie (KT)

Kryotherapie ist ein Überbegriff für Behandlungen mit Kälte oder Eis. In unserer Praxis wird Kryotherapie im Sinne von einer Eisbehandlung mit einem Eislolli durchgeführt, der auf die betroffenen Hautareale getupft wird. Eis ist eine sehr aggressive Behandlungstechnik, die nur bei bestimmten Indikationen angewendet werden darf. Meist wird es in Verbindung mit Querfriktionen verwendet, um überschießende Reaktionen nach der Behandlung einzudämmen.

Manuelle Lymphdrainage (MLD)

Die Manuelle Lymphdrainage wird seit den 60-er Jahren von Physiotherapeuten mit entsprechender Zusatzqualifikation auf Verordnung des Arztes durchgeführt. Ziel der Behandlung ist es, die reduzierte Pumpfunktion des Gefäßsystems zu unterstützen. In erster Linie dient die manuelle Lymphdrainage der Entstauung von geschwollenem Gewebe. Hierbei handelt es sich zumeist um Schwellungen an Armen oder Beinen.

Elektrotherapie (ET)

Bei der Elektrotherapie wird elektrischer Strom zu therapeutischen Zwecken eingesetzt. Als Teilbereich der Physiotherapie kommt sie häufig begleitend, zum Beispiel zur Schmerzlinderung zum Einsatz. Lesen Sie alles über den Ablauf der Elektrotherapie, wo sie angewendet wird und welche Risiken sie birgt.

Kinesio Taping

Kinesiologie Taping kann in eine therapeutische Behandlung integriert werden. Sprechen Sie mit Ihrem Physiotherapeuten, ob sich ein Kinesiologie Tape zur Behandlung Ihrer Beschwerden eignet.

klassische Massage

Das Massieren ist eine Jahrtausende alte Technik zur Vorbeugung und Behandlung von Beschwerden und Erkrankungen im Bereich des Bewegungsapparats. Mit Hilfe bestimmter Massagetechniken können aber auch erkrankte innere Organe günstig beeinflusst werden. Die klassische Massage ist die bekannteste und am weitesten verbreitete Massageform. Sie wird auch schwedische Massage genannt, da ihre Technik um die Jahrhundertwende vom schwedischen Studenten Henri Peter Ling entwickelt worden ist.

Datenschutz Einstellung

Gemäß DSGVO möchten wir Ihnen die Wahl überlassen ob und in wie weit wir Cookies einsetzen dürfen. Um uns voll zu unterstützen akzeptieren Sie bitte "Alle Cookies" oder treffen Sie eine andere Auswahl.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Ich brauche mehr Informationen (Hilfe)

Information zum Datenschutz

Der Datenschutz verlangt von uns, das wir Ihre Einwilligung zum verarbeiten von Informationen einfordern. Mit Ihrer Zustimmung können wir unsere Webseite genauer beurteilen und Daten verarbeiten. Wählen Sie aus den Optionen aus.

  • Alle Cookies zulassen:
    Ja, jedes Cookie darf gesetzt werden und ich unterstütze damit Ihre Analysen und Datenverarbeitung.
  • Keine Cookies zulassen:
    Nein, ich akzeptiere keine Cookies, sofern diese nicht technisch notwendig sind.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück